Förderverein des CMS Pflegewohnstift Pattensen

Der Förderverein CMS Pflegewohnstift Pattensen e.V. wurde im Dezember 2008 gegründet. Der  Verein hat es sich zur Aufgabe gemacht, die Bewohner des Hauses durch direkte oder indirekte Hilfe zu unterstützen. Natürlich ist es Aufgabe des Trägers, die im Zusammenhang mit der Pflege und  Betreuung der Bewohner anfallenden Arbeiten, zu erbringen. Dies soll und wird auch so bleiben. 

Das Ziel des Fördervereins ist es, finanzielle Unterstützung dort zu leisten, wo für die Bewohner etwas getan werden soll, was nicht mehr Aufgabe des Trägers ist und seine Möglichkeiten übersteigen würde. Der gemeinnützige Verein richtet seinen Blick hauptsächlich auf die Lebensqualität der Heimbewohner, die - bedingt durch Sparzwänge der öffentlichen Kostensträger - immer weniger Mittel haben, ein selbstbestimmtes Leben zu führen. Das Engagement des Förderkreises zielt zudem darauf ab, die Bewohner  in das gemeinschaftliche Leben der Stadt Pattensen zu integrieren. Der Verein fördert daher vielfältige Aktivitäten, die diese Zielsetzung unterstützen. 

Es ist daher wünschenswert, dass sich die Zahl der Mitglieder laufend erhöht. Denn nur durch die Mitgliederbeiträge kann der Verein gezielt Hilfe leisten. Oft sind es gerade Kleinigkeiten, die besondere Freude bereiten. 

Natürlich freut sich der Verein über jede finanzielle bzw. Sachspende auch von Nichtmitgliedern. Helfen Sie mit, die Ziele des Fördervereins zu verwirklichen! 

Informationen erhalten Sie direkt bei uns im CMS Pflegewohnstift Pattensen. 

Ein Informationsflyer mit Mitgliedsantrag steht als Download zur Verfügung.

Die Vereinssatzung kann selbstverständlich an der Rezeption im CMS Pflegewohnstift Pattensen eingesehen werden. Auf Anfrage senden wir sie Ihnen natürlich auch gerne zu.

Spendenkonto

Volksbank eG Pattensen
Konto-Nr.: 516 252 00
BLZ: 251 933 31
Vereinsregister-Nr.: 200874

Sehr gutes und weit überdurchschnittliches MDK Ergebnis für das Engagement unserer Mitarbeiter …

Verbraucherfreundlichkeit für die Bereiche Autonomie, Teilhabe und Menschenwürde festgestellt …